Rollercoaster Hamburg
Gutscheine

Gruppenreise nach Dresden

Dresden hat viel zu bieten – altehrwürdige Schlösser, einen Zoo, Museen, ein reges Nachtleben, die Elbe und mehr. Die Stadt im Herzen von Sachsen blickt auf eine lange Geschichte zurück, die auch heute noch in vielen Teilen lebendig ist.

Erkunden Sie die Innenstadt mit der Frauenkirche und dem Neumarkt, genießen Sie die wunderschöne Aussicht bei einer Dampferfahrt auf der Elbe, lassen Sie sich von den Künstlern in der Semperoper verzaubern und lernen Sie Neues über die Tierwelt im Dresdner Zoo. Nach einem ereignisreichen Tag ist das köstliche Essen im Rollercoaster-Restaurant Schwerelos mit einem herrlichen Blick über die Stadt ein einzigartiger Abschluss.

Ein Blick in die Vergangenheit Dresdens

Die Stadt des Barocks hat eine sehr lange Geschichte. Erste Siedlungen standen im Raum Dresden bereits in der Jungsteinzeit. Der Name deutet auf eine ursprünglich slawische Siedlung hin. Er ist vom altsorbischen drežďany – „Sumpf“ oder „Auwald-Bewohner“ – abgeleitet. Erstmals in einer Urkunde erwähnt wird Dresden im Jahr 1206.

Die weltbekannten Bauwerke und Parkanlagen entstanden in der frühen Neuzeit. Kein Wunder, dass deren Schönheit Dichter wie Friedrich Schiller inspirierten. Für die Tafel der Freimaurerloge schrieb er das Gedicht „An die Freude“, welches später Ludwig van Beethoven in der 9. Sinfonie vertonte. Die Melodie hört man heute bei der Hymne der Europäischen Union.

Wie viele Städte erlitt auch Dresden im Zweiten Weltkrieg Schaden. Viele Stadtteile waren zerstört. In der anschließend folgenden DDR-Zeit beseitigte man viele Ruinen – auch die Überbleibsel der Sophienkirche. Bei der Rekonstruktion konzentrierte man sich auf die historischen Monumentalbauten. Es ging jedoch nur schleppend voran. Mit der Wiedervereinigung wurde Dresden wieder zur Hauptstadt Sachsens und die Restauration von Denkmälern nahm Fahrt auf. Die Stadt hat neben der reichhaltigen Geschichte auch einen Hort des Wissens zu bieten, die Technische Universität Dresden, die 2012 in den Kreis der Elite-Hochschulen aufgenommen wurde.

Die Stadt des Barocks als Ausflugsziel

Bei derart vielen Sehenswürdigkeiten und Unterhaltungsmöglichkeiten kann die Wahl schwerfallen. Wir haben uns umgesehen und präsentieren Ihnen einige Beispiele für einen spannenden Ausflug nach Dresden.

Frauenkirche – Das Wahrzeichen von Dresden

Als „Kirche Unserer Lieben Frau“ wurde das Gebäude 1726 bis 1743 erbaut und zeigt den Barockstil in seiner Blütezeit. Leider wurde die Kirche 1945 durch das Bombardement so stark zerstört, dass sie zusammenstürzte. In der DDR entschied man sich, die Ruine als Mahnmal gegen den Krieg stehenzulassen.

Mit der Wiedervereinigung kam die Initiative von Bürger- und Fördervereinen, mithilfe von Spendern die Kirche originalgetreu wiederaufzubauen. Auch der Innenraum erhielt sein früheres Aussehen zurück. Besonders beeindruckend sind der reich verzierte Altar und die acht Deckengemälde. Heute gehört die Frauenkirche auf dem Neumarkt zu den bekanntesten Wahrzeichen von Dresden. Erkunden können Sie die Sehenswürdigkeit allein oder innerhalb einer Führung (teilweise sogar mit Orgelmusik).

Dresdner Zoo

Eine naturnahe Erlebniswelt bietet der Zoo Dresden. Nicht nur für den Kindergeburtstag ist er eine wunderbare Idee, auch viele Erwachsene begeistern sich für Tiere. 1861 gegründet, gilt er als viertältester Zoo Deutschlands und ist in den südwestlichen Teil des „Großen Gartens“ eingebettet. Durch Neu- und Umbauten können heute zahlreiche Tierarten in möglichst natürlicher Umgebung beobachtet werden. Dazu bietet der Zoo diverse Programme für Kinder zum Entdecken, Erleben und Mitmachen an.

Deutsches Hygiene Museum

Eine weitere der meistbesuchten Attraktionen ist das Deutsche Hygiene Museum. In der aktuellen Zeit erfährt Hygiene eine neue Art der Wichtigkeit. Das Museum beantwortet bereits seit 1912 Fragen zu den Themen Hygiene, gesunde Ernährung, Medizingeschichte und dem Körper des Menschen. Unter anderem können Sie den gläsernen Menschen, anatomische Modelle, medizinische Gegenstände und vieles mehr bewundern. Das Kindermuseum „Unsere fünf Sinne“ bringt den Kleinen auf spannende und lehrreiche Weise den eigenen Körper nahe. Regelmäßige Sonderausstellungen bereichern das Museumserlebnis.

Schwebebahn Dresden

Blaues Wunder und Schwebebahn

Die Loschwitzer Brücke – auch als Blaues Wunder bezeichnet – führt in den gleichnamigen Stadtteil. Sie ist eine der wenigen Sehenswürdigkeiten, die den Zweiten Weltkrieg unbeschadet überstanden. In Loschwitz erwarten Sie kleine Läden mit Kunsthandwerk und eine nostalgische Schwebebahn. Sie verbindet Loschwitz mit dem herrlichen Villenviertel Oberloschwitz. Die Bahn ist die älteste ihrer Art und wurde nach dem Einschienen-Hängebahn-System gebaut. Alle 15 Minuten können Sie in eine Gondel einsteigen und die atemberaubende Aussicht auf Loschwitz, die Brücke und die Elbe genießen.

Eine Reise nach Dresden lohnt sich

Mit einer gemeinsamen Reise – ob Tagesausflug oder längere Reise – wachsen Sie auch als Gemeinschaft zusammen. Ein Betriebsausflug, eine Exkursion mit der Schulklasse, ein Kindergeburtstag, ein Junggesellenabschied, eine Vereinsreise, Silvester oder ein Kulturerlebnis: Dresden erwartet Sie.

Unvergessliche Betriebsausflüge und Junggesellenabschiede erleben

Wenn Sie Ihren Mitarbeitern ein einzigartiges Event bieten wollen, zu dem alle erscheinen und sich nicht mit Ausreden schmücken, wartet Dresden mit zahlreichen Attraktionen auf. Erkunden Sie die Winkel der großartigen Schlösser, lassen Sie sich von der Pfunds Molkerei beeindrucken oder tauchen Sie beim Nightwalk Dresden in das Szeneviertel der Stadt ein. Gerade der Nightwalk eignet sich auch wunderbar für den Junggesellenabschied.

Mit der Schulklasse nach Dresden

Eine willkommene Abwechslung für Schulklassen sind Exkursionen. Dresden lockt mit reichlich Abwechslung. Ob beeindruckende Gebäude wie der Zwinger oder die Residenz mit geschichtlichem Hintergrund, Museen zum Thema Hygiene und Verkehr oder der Zoo: Es gibt immer etwas zu sehen und zu bestaunen.

Die kulturelle Seite der Schönheit an der Elbe

Begeisterte von Kunst und Kultur kommen in Dresden auf ihre Kosten. In der Altstadt reihen sich altehrwürdige Bauten aneinander und auch rund um Dresden finden Sie wunderschöne Schlösser. Der Zwinger, die Frauenkirche, die Semperoper, die Kathedrale, das Residenzschloss und das Grüne Gewölbe mit seinen Schätzen sind nur einige der Sehenswürdigkeiten, die Dresden sein einzigartiges Antlitz schenken. Eine Verschnaufpause bietet eine gemütliche Dampferfahrt auf der Elbe.

Dresdner Zwinger

Stärken Sie sich im Rollercoaster-Restaurant Schwerelos

Dresden ist immer eine Reise wert und wer einmal dort war, kommt gern wieder. Da ist es besonders schön, wenn man seinen Gästen ein Programm bieten kann, das selbst Kenner überraschen wird.

Für den kulinarischen Zwischenstopp und als absolutes Highlight stehen wir mit unserem Namen: Achterbahn-Restaurant. Hier schweben die Speisen und Getränke in Töpfen über ein System aus Achterbahnschienen quer durch das Restaurant an die Tische. Große und kleine Gäste werden so im Flug bedient und dabei bestens unterhalten.

Im legendären Kugelhaus, unter einer fantastischen Glaskuppel am Dresdner Hauptbahnhof, halten wir mehr als 200 Plätze an großen Tischen für Sie bereit. Bus-Parkplätze befinden sich in direkter Umgebung.

Lassen Sie sich von uns zu einem Essen mit Erlebnisfaktor verführen. Schulausflüge, Kindergärten, Betriebsfeiern, Reisegruppen – in Dresdens abgefahrenstem Restaurant fühlen sich alle wohl. Hier stärken Sie sich während Ihres Ausfluges oder schließen einen unvergesslichen Tag perfekt ab. Auch für die Weihnachtsfeier sind wir ein beliebtes Ziel. Reservieren Sie rechtzeitig, damit Sie einen der begehrten Plätze ergattern. Als besonderes Geschenk für eine Kollegin oder einen Kollegen ist ein Gutschein für ein leckeres Mahl eine wunderbare Idee. Kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.